Private Klimaanlage


Die Klimaanlage hat in erster Linie die Aufgabe, einen Raum auf die gewünschte Temperatur herunterzukühlen. Bei einer Außentemperatur von 30°C empfiehlt sich eine Raumluft-Temperatur von 25°C, bei 32°C draußen sollte die Innentemperatur 26°C betragen. Eine gute Klimaanlage müsste den Raum also um fünf bis sechs Grad herunterkühlen können.


Fest zu installierende Klimaanlage: Diese Klimaanlage gilt als effektiver als die mobilen Varianten, ihre Kühlleistung wird allgemein höher eingeschätzt.  Sowohl das Innen- als auch das Außengerät werden bei dieser Klimaanlage fest im Haus oder in der Wohnung eingebaut. Beim Innenteil der Klimaanlage wird zwischen Wand- und Deckengeräten unterschieden. Eine Klimaanlage, die nicht nur in einem bestimmten Raum, sondern in mehreren Zimmern für angenehm kühles Raumklima sorgen soll, nennt sich Multi-Splitgerät und arbeitet mit einem Außenteil und mehreren daran angeschlossenen Innengeräten.

Eine Split-Klimaanlage besteht aus einem Innen- und einem Außengerät. Beide Komponenten sind mit Leitungen aus Kupferrohr - den so genannten Kältemittelleitungen - verbunden.

Der nächste Sommer kommt bestimmt, bei hohen Außentemperaturen sollten die Wohnraumtemperatur heimelig sein.


Ich berate sie gerne zu einer effizienten Lösung einer Klimaanlage und der Installation.