Wasserbelebung nach Johann Grander
"Wasser hat von seinem Ursprung her eine besondere Kraft, die durch Umwelteinflüsse und den Transport in Druckleitungen verlorengehen kann. Durch die Kontaktaufnahme mit Informationswasser nach Johann Grander wird es in die Lage versetzt, die Ur-Kraft und Ordnung wieder aufzubauen, sich zu regenerieren und sein Selbstreinigungsvermögen zu stärken"
Die Belebung erfolgt unter anderem durch Geräte, die mit Informationswasser befüllt sind und die entweder in die Wasserleitung eingebaut oder direkt in das Wasser getaucht werden.
www. grandervertrieb.at

Ich berate sie gerne zur Installation dieser Anlage in ihrer Hauswasseranlage.


 

 

 

Kalk im Wasser ist nicht gesundheitsschädlich

Ein Trost für alle, die mit hartem Wasser zu kämpfen haben: Ungesund ist es nicht.«Durch hartes Wasser verkalkt man nicht», Kalzium und Magnesium seien vielmehr wichtige Bestandteile der Ernährung. Wer allerdings über Trinkwasser den täglichen Bedarf an diesen Mineralstoffen decken wolle, müsste dazu einen ganzen Eimer Wasser trinken.

 

 

  

Johann Grander entwickelte eine Methode, um belebtes Wasser effizient und energiesparend zu erhalten. Er entdeckte, dass reguläres Trinkwasser aus den Leitungen deutlich weniger (positive) Informationen enthält, als natürliches Wasser aus besten Quellen.

Daher entwickelte Grander eine Methode für die Wasserbelebung, die äußerst effizient ist – nicht nur in der Informationsaufladung, sondern auch für die Kunden:

  • Mit Naturenergie,  Ohne Strom,  Ohne Zusätze,  Servicefrei und  Wartungsfrei

                                                                    Ihr Installateur bieten Ihnen den Verkauf und die Montage von verschiedenen Anlagen an.